Telefonmuseum

Das private Museum von Ing. Gerhard Baumgartner ist wirklich sehenswert.

Die 1971 begonnene Sammlung zeigt einen repräsentativen Querschnitt über die Entwicklung des Fernsprechapparates und umfasst heute über 300 Objekte aus verschiedenen Anwendungsbereichen - rund 120 davon sind im Museum zu besichtigen.

Die Apparate stammen aus vielen Ländern der Erde: neben Österreich finden sich Objekte aus Deutschland, Ungarn, Polen, Tschechien, Italien, Frankreich, Dänemark, Schweden, Belgien, England und den USA  in der Sammlung. Jedes Objekt ist kurz beschriftet.

Der Besucher erhält im Zuge einer Führung einen Überblick über die vielfältigen Formen des Telefons.