Pfarrkirche Großau

Als das Großauer Gotteshaus zum ersten Mal am 11.11.1369 urkundlich erwähnt wurde, bestand es bereits längere Zeit. Die Großauer Kirche ist bis heute eine "Filiale" der Pfarre Gainfarn. Ursprünglich war sie nur so groß wie der heutige Altarraum. Ende des 18. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde sie durch Zubauten erweitert und innen besser ausgestattet.

Die einfach eingerichtete Kirche ist der heiligen Katharina geweiht, die auf dem Altarbild dargestellt wird. Aus Dankbarkeit, dass Großau 1713 von der furchtbaren Pestepidemie verschont blieb, wurden die Holzstatuen der beiden Pestschutzpatrone (heiliger Sebastian und heiliger Rochus) auf dem Altar aufgestellt.